OK

Wir verwenden Cookies für die optimale Gestaltung der Webseite. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

2018-03-18 Leitfaden zur Bestellung von Auswärtsspielkarten

Auswärtskarten

Empfohlener Leitfaden zum Thema Doppelbesteller und Anwesenheitskontrolle zur Weiterleitung an / Besprechung in den Fanclubs

... hier gibt es den Leitfaden auch als download:  
Leitfaden zur Bestellung von Auswärtsspielkarten   

1. Thema Doppelbesteller


1.1. Definition Doppelbesteller:
Unter Doppelbesteller verstehen wir die Schalker Mitglieder, die sowohl eine Kartenanfrage an Schalke 04 über die Mitgliedsnummer gestellt, als auch über deren Fanclub eine Karte bestellt haben.

1.2. Ermittlung von Doppelbestellern:
Jeweils sechs Wochen vor einem Auswärtsspiel senden wir vom SFCV Kartengremium die von den Bezirken zusammengefassten Bestellungen der Fanclubs inklusive der Personalisierung der Stehplatzkarten an Schalke 04 zur Buchung. Die Abteilung Fanbelange gleicht die Liste der Stehplatzkarten-Bezieher mit der der Direktanfragenden ab und meldet diese an uns (Kartengremium SFCV) zurück. Die Auswertung wird an die Bezirkskartenauschüsse entsprechend weitergeleitet, um mit den betroffenen Fanclubs Kontakt aufzunehmen.

1.3. Sanktionierung der Doppelbesteller:
Jeder ermittelte Doppelbesteller erhält einen 4 Punkte-Abzug von seinem Konto bei Schalke, bei Vorsatz / Betrug (bspw. vorsätzlich falsch angegebene Mitgliedsnummer, Kartenbestellungen über verschiedene Fanclubs gleichzeitig) können bis zu 8 Punkte abgezogen werden.

1.4. Gründe für die Sanktionierungen:
Besonders im Sinne der Fairness und GEmeinschaft sollte jedem Fanclub-Mitglied bewusst sein, dass er theoretisch eine doppelte Chance auf den Erwerb einer Auswärtskarte hat und es sollte selbstverständlich sein, davon keinen Gebrauch zu machen.

1.5. Vermeidung der Sanktionierung:
Circa acht Wochen vor einem Auswärtsspiel erhalten die Fanclubs über den Bezirkskartenausschuss ihre Kontingente an Steh- und Sitzplatzkarten und sind aufgefordert eine Personalisierung der Stehplatzkarten vorzunehmen. Der Fanclub sollte jedes Mitglied, welches eine Stehplatzkarte zugeteilt bekommt umgehend informieren und ihn/sie darauf hinweisen, eine eventuelle Direktanfrage bei Schalke sofort zu löschen.

Die Kartenanfrage bei Schalke kann bis zu 5 Wochen vor dem Spiel storniert werden – also mehr als ausreichend Zeit.

1.6. Schlussbemerkung zum Thema Doppelbesteller:
Auf dem gemeinsamen Treffen Fanbelange / SFCV Kartengremium und vielen Bezirksleitern am 08. März haben wir tendenziell festgestellt, dass die Liste der erkannten Doppelbesteller seit Saisonbeginn deutlich kürzer wurde, es allerdings in einigen Fanclubs eventuell noch Informationsbedarf gibt.


2. Thema Anwesenheitskontrolle:

2.1. Hintergrund Anwesenheitskontrolle:
Zur letzten Saison haben wir seitens Schalke eine verbindliche Zusage der Kartenkontingente für 5 Saisons erhalten. Nach guten und konstruktiven Gesprächen mit der Abteilung Fanbelange konnten wir seit dieser Saison auch umsetzen, nur noch die Stehplatzkarten personalisieren zu müssen. Wie auch Direktbesteller, sind alle Fanclub Mitglieder, die eine Stehplatzkarte erhalten haben, sich nach Einladung der Abteilung Fanbelange zur Anwesenheitskontrolle zu begeben.

2.2 Ablauf der Einladung zur Anwesenheitskontrolle:
Circa 10 Tage vor dem Spiel informiert uns die Abteilung Fanbelange, welche Bezirke zur Anwesenheitskontrolle eingeladen werden. Der Bezirkskartenausschuss informiert seine Fanclubs, diese haben nun noch die Gelegenheit, eventuelle Änderungen einzureichen. Die Änderungen müssen so rechtzeitig eingereicht werden (die Fristen setzt er jeweilige Bezirkskartenausschuss), dass wir vom SFCV Dienstag abends vor dem Auswärtsspiel die aktualisierte Liste an Fanbelange senden können. Mittwochs erhalten die Direktbesteller die Einladung zur Anwesenheitskontrolle. Fanbelange lädt zu jedem Spieltag (je nach Kontingent) bis 1.500 Stehplatzkarten Inhaber zur Kontrolle ein.

2.3 Was passiert, wenn sich nach Ablauf der Frist in meinem Fanclub noch eine Änderung ergibt?
In Absprache mit der Abteilung Fanbelange werden Änderungen nach Ablauf der Frist nur und ausschließlich an den Vorsitzenden des Bezirkskartenausschusses gemeldet. Bitte keine Email an Schalke senden! Der Bezirkskartenausschuss sammelt die Änderungen und gibt diese an uns SFCV Kartengremium weiter. Es obliegt primär dem jeweiligen Bezirkskartenausschuss die Plausibilität der Abwesenheit zu beurteilen, unentschuldigte Abwesenheit sollte konsequent im Rahmen des jeweiligen Bezirks / Fanclubs nachverfolgt und sanktioniert werden. 2.4. Gründe, warum ein Name nicht auf der Liste der Anwesenheitskontrolle steht: - nur wenn auch der Bezirk zur Kontrolle aufgerufen wurde, steht der Name auch auf der Liste der Anwesenheitskontrolle - Änderungen nach dem gesetzten Stichtag können nicht mehr berücksichtigt werden, d.h. der gemeldete Ersatzfahrer ist nicht gelistet.

2.5. allgemeine Informationen:
- Änderungen am Spieltag vor Ort können nicht mehr vorgenommen werden
- Unstimmigkeiten / Probleme am Tag der Anwesenheitskontrolle an den Bezirkskartenausschuss melden, der diese an da SFCV Kartengremium meldet.

2.6. zum guten Schluss:
um unsere zugesagten Kartenkontingente auch langfristig für unsere Fanclubs und deren Mitglieder zu sichern, ist es unabdingbar die Vergabe/Zuteilung der Karten sowie dem Aufruf zu Anwesenheitskontrollen gewissenhaft zu folgen.

Kartengremium SFCV, 18.03.2018


zurück


Fanclub Schalke 04

Deutsches Eck, Koblenz e.V.

Besucherzähler ab 02/12
Gesamt:
279817
Heute:
2