OK

Wir verwenden Cookies für die optimale Gestaltung der Webseite. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Trotz Niederlage, Madrid war eine Reise wert!

Mittwoch, 19.03.2014, 13.20 Uhr, Frankfurt/Main Flughafen: 5 restlos übermüdete Schalker landen wieder auf deutschem Boden und sind sich einig, Madrid ist eine Reise wert und die Tour hätte ruhig noch ein oder zwei Tage länger dauern können.

Als Willi, Nadja, Yannick, Rosi und ich uns am Dienstagmorgen um 05.00 Uhr von Montabaur auf den Weg nach Madrid gemacht haben, war noch ein kleines "Fünckchen" Hoffnung da und die Vorfreude auf das "Kult-Stadion" Santiago Bernabéu groß. Als wir dann nach einer einstündigen Verspätung um 11.30 Uhr in Madrid gelandet sind, erwartete uns schon ein gut gelaunter "Finne" im Hotel und schon waren beim ersten Bierchen alle Reisestrapazen vergessen. Nachdem wir uns auf dem Weg zum Centrum zuerst einmal "essensmäßig" gestärkt hatten, stand einem geilen Fußballtag nichts im Wege. Bei strahlend blauem Himmel zeigten die zahlreich angereisten Schalker erst mal am Plazza de Sol wo "der Hammer hängt". Fan-Gesänge, riesige Schalker Fahnen und gut gelaunte blau-weiße Fans bestimmten das Bild in Madrids Innenstadt. Die tolle Stimmung setzte sich auf dem Fan-Marsch zum Stadion und im Stadion fort. Ich glaube das Bernabéu-Stadion hat nicht oft so ein Spektakel erlebt. Von der ersten bis zur letzten Minute standen alle Fans lauthals hinter der Mannschaft und der spanischen Ordner vor uns schüttelte mehrmals ungläubig den Kopf. Sowas hat der noch nicht erlebt. Das Stadion alleine war schon die Reise wert, aber auch das Spiel unserer Mannschaft konnte sich bis zur 75 Minute sehen lassen. Nach dem Spiel durften wir dann noch miterleben, welchen Stellenwert "Senior Raul" noch immer in der Stadt hat. Johan, unser Finne, hat das T-Shirt mit dem Aufdruck "Gracias Raul" an und somit öffneten sich in dem Loka,l wo wir zur späten Stunde noch eingekehrt sind , alle Türen. Der Chef des Restaurants hatte "einen Narren an uns gefressen" und es folgte eine spanische Leckerei nach der anderen und oben drauf schmeckte das Bier auch gut. Als wir ihm dann noch einen Fan-Club Schal von uns überreicht hatten, kam postwendend noch ein "Ründchen" oben drauf. Beim nächsten mal hat jeder von uns ein Raul-Shirt an und dann machen wir da mal so richtig Party. Aber jeder Tag hat mal ein Ende. Nachdem wir uns von Johan verabschiedet hatten, hieß das Ziel nur noch ab ins Bett. Nach einer sehr kurzen Entspannungsphase ging es dann bereits um 05.00 Uhr wieder in Richtung Flughafen Madrid-Barajas und über Palma de Mallorca nach Frankfurt. Trotz aller Strapazen haben wir sehr viel Spaß gehabt und wenn wir in der nächsten Saison wieder in der Champions-League vertreten sind, werde ich alles versuchen um an Karten für diese fuballerischen "Highlights" zu kommen.

 

Glück auf,

Harry



Fanclub Schalke 04

Deutsches Eck, Koblenz e.V.

Besucherzähler ab 02/12
Gesamt:
308056
Heute:
16